Handy orten

Sie möchten wissen, wo sich Ihr Kind, Ihr Partner, oder Ihre Freunde gerade aufhalten? Sie haben Ihr Handy verloren oder das Handy wurde gestohlen? Dann lassen Sie Ihr Handy online orten!

Auf dieser Seite erfahren Sie alles rund um die Themen

  • Handy orten
  • Handyortung
  • Handy orten für alle Handys

Handy orten – möglich bei jedem Handy

Der Besitz eines Handys gehört mittlerweile zu einem Muss, was auf verschiedene Gründe zurückzuführen ist. So offenbart ein Handy verschiedene Funktionen, die den Alltag erleichtern und kann unter Umständen auch Leben „retten“.
Das Smartphone orten kann aufgrund unzähliger Anbieter ohne großen Aufwand vorgenommen werden, wobei die gesetzlich vorgebenden Grenzen beachtet werden müssen. Ein Handy orten ist nur in bestimmten Situationen wie einem Verlust, einer Vermissten-Anzeige bei der Polizei oder einem Diebstahl erlaubt. Was vielen Handy-Nutzern nicht bewusst ist, ist die Tatsache, dass ein Mobilfunkgerät sehr viel über seinen Benutzer aussagt.
Ein jedes Mobilfunkgerät verfügt über eine feste individuelle Serien- und Telefonnummer, sodass ein Handy einwandfrei jedem Besitzer zugeordnet werden kann.

Handy ortenHandy Orten – über Handynetze

Ein Klassiker des Mobilphone orten ist eine Suche über den Handy- beziehungsweise Netzanbieter. Eine Suche mit Hilfe des Handy-Netzes beruht auf der Grundlage einer Mobilfunkzelle. Die Mobilfunkzelle sendet sogenannte Funksignale, die wiederum von den sich in der Nähe befindenden Sendemasten aufgenommen wird. Die modernen Handys geben in regelmäßigen Abständen Funksignale ab, die von dem Handynutzer nicht wahrgenommen werden. Ein Mobilfunkanbieter ist in der Lage, einen Handystandort bis auf wenige Meter genau auszumachen, was den festen Koordinaten eines Sendemastes und deren Reichweite zuzuschreiben ist. Dabei wird die Entfernung des Handys zu den Sendemasten in unmittelbarer Nähe berechnet, wodurch ein ziemlich genauer Standort bestimmt werden kann. Grundsätzlich gilt, je näher ein Sendemasten ist, umso genauer fällt ein Handy orten aus.

Handy orten – über GPS

Eine andere Form des Handy orten, das hauptsächlich von freien Ortungs-Diensten angeboten wird, ist mit Hilfe des GPS. Das GPS bedeutet ausgeschrieben Global Positioning System und bedeutet nichts anderes, als das die Funkzellen der Handys mit Hilfe der Satelliten geortet werden. Ein Handy Orten ist nur dann erlaubt, wenn der Nutzer des Handys seine Einwilligung gegeben hat. Aus diesem Grund versenden Anbieter von Ortungs-Diensten eine SMS, die von dem Handy-Besitzer bestätigt werden muss, bevor die Dienstleistung genutzt werden kann. Eine Ortung mit Hilfe von GPS weist deutlich mehr Schwachstellen auf als eine Ortung über das Handynetz. So ist zum Beispiel ein Handy orten innerhalb von Gebäuden nicht möglich, sodass der Standort nur ungenau bestimmt werden kann.

Handy-Orten – mit Hilfe von Programmen

Eine andere Form des Handy orten ist das Einsetzen von verschiedenen, zum Teil herunterladbaren Programmen. Ein Großteil der Programme ist unter der Bezeichnung Apps bekannt oder wird auf Jugendsendern wie MTV und Co angeboten. So werden die Betreiber der Ortungs-Dienste auf der Webseite oder mit Hilfe der SMS-Dienste kontaktiert. Nach dem Angeben der Daten des Handybesitzers werden sogenannte Bestätigungs- Emails versendet. Erst mit dem Bestätigen dieser E-Mail und dem „Installieren“ der Ortungssoftware ist eine Ortung möglich. Diese Form der Ortung darf nur mit Zustimmung des Handybesitzers vorgenommen werden. Liegt die Zustimmung nicht vor, ist das Handy orten illegal und kann gesetzliche Strafen mit sich bringen. Der Grund für diese klar vorgebenden Regeln ist darin zu finden, dass eine Ortung sogenannter Datensammlung viel über einen Handynutzer preisgibt.

Das Handy orten kann sehr hilfreich sein

Hat man minderjährige Kinder, ist eine Handyortung auch ohne deren Zustimmung erlaubt. Viele Eltern machen ich Sorgen, wenn das Kind nicht rechtzeitig Nachhause kommt. Heutzutage besitzen aber schon viele Kinder ein eigenes Handy, wodurch eine Ortung schnell durchgeführt werden kann. Allerdings ist es für die Vertrauensbasis zwischen Eltern und Kind immer besser, über die Gründe einer Handyortung zu sprechen.

Sagen Sie Ihrem Kind, dass Sie das Handy nur in Notfällen  orten lassen und das nur, wenn Sie sich Sorgen machen. Kinder vergessen schnell beim Spielen die Zeit oder überhören das Klingeln des Handys, wenn Sie anrufen. In dieser Situation ist es für Sie auch beruhigend, das Handy orten zu können.

Einsatzmöglichkeiten des Handy orten

Ein Handy orten kann in vielerlei Hinsicht nützlich sein. So wird es oft eingesetzt, wenn eine Person oder ein Kind vermisst wird. Gerade ältere Menschen oder Kinder werden häufig vermisst. Dann ist es von Vorteil, wenn diese ein eigenes Handy besitzen und mit sich führen. Durch eine Handyortung kann schnell herausgefunden werden, wo sich die vermisste Person aufhält.

Aber auch um seinen Partner zu testen benutzt man gern die Handyortung. Viele Menschen sind sehr eifersüchtig und misstrauisch in ihrer Beziehung. Möchte sich der Partner nun mit Freunden treffen, denken viele Menschen gleich an eine Affäre oder einen Seitensprung. Bei solchen Ängsten kann natürlich auch eine Handyortung zum Einsatz kommen. Allerdings sollte dabei immer bedacht werden, dass auch vom eigenen Partner eine Zustimmung für das Handy orten benötigt wird.

Um zu wissen, wo sich die besten Freunde gerade aufhalten, werden Ortungsdienste auch sehr gern genutzt. Oft sind Freunde gerade beim Feiern und durch laute Musik wird schnell das Klingeln eines Handys überhört. In einem solchen Fall kann man natürlich auch auf eine Ortung des Handys zurückgreifen.

Gibt es Voraussetzungen für das Handy orten?

In der Regel spielt es keine Rolle, ob Sie ein IOS oder Android Gerät besitzen. Ebenso unwichtig ist Ihr Mobilfunk Anbieter, denn Ihr Handy kann geortet werden, egal ob Sie eine Vodafone, D1, Base oder sonstige SIM-Karte in Ihrem handy haben.

Handy orten abschalten

Wer auf Nummer sicher gehen möchte und ein Handy orten unterbinden möchte, der kann ein Abschalten vornehmen. So ermöglicht die in jedem Handy zu findende Kategorie „Standort und Sicherheit“ ein Ausschalten der Standort-Übertragung. Wenn Sie nicht genau wissen, wie man die Standort- Übertragung in Ihrem Handy ausschaltet, lesen Sie bitte in Ihrer Betriebsanleitung nach oder suchen Sie im Internet nach einer Beschreibung für Ihr Handy Modell. Was jedoch bedacht werden muss, ist die Tatsache, dass nach einem Ausstellen verschiedene Funktionen wie zum Beispiel Navigations-Programme oder die Standortübermittlung bei Facebook nicht mehr verwendet werden können.

Handy orten durch Freunde-Finder und Co

Ein Handy orten von Freunden und Bekannten mit Hilfe von Apps und Co ist zu einem unaufhaltsamen Trend geworden. Die bekannte und sehr gefragte Internetplattform Facebook zum Beispiel markiert mittlerweile die Standorte der Nutzer ohne Einverständnis. Ein Großteil der Mobilfunkgeräte weist mittlerweile eine Vorinstallation von Funktionen wie Freunde-Findern auf. Gerade junge Menschen sind davon begeistert jederzeit zu wissen, wo sich ihre Liebsten und Freunde befinden. Diese Form der Zusatzfunktion ist nur dann nutzbar, wenn sie auf den Mobilfunkgeräten von Freunden und Familie angeschaltet ist, sodass ein Einverständnis für das Handy orten vorausgesetzt werden kann und eine Illegalität nicht vorliegt.

Welche Kosten entstehen beim Handy orten?

Oft werden Handyortungen kostenlos angeboten. In der Realität sieht es aber leider anders aus. Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie das Handy orten bezahlt wird. Zum Einen gibt es eine bestimmte Anzahl an Ortungen zu einem festen Preis. Bei diesen Anbietern kann man sogenannte Ortungspakete kaufen, mit einer jeweils unterschiedlichen Anzahl an Handyortungen.

Bei anderen Anbietern arbeitet man mit sogenannten Handy Abos. Dabei handelt es sich meist um einen festen wöchentlichen oder monatlichen Betrag, der direkt vom Handy Guthaben oder über die Handy Rechnung abgezogen wird. Solche Abos können relativ einfach per Sms oder durch den Besuch eines Abmeldelinks wieder gekündigt werden.

Einige andere Ortungsdienste werben mit einer kostenlosen Handy Ortung innerhalb von 7 Tagen. Bei diesem Angebot sollte man äußerst vorsichtig vorgehen, denn dieser Test wandelt sich in ein kostenpflichtiges Handyabo um. Leider sieht man diese Information nur kleingedruckt im Impressum.

Egal für welche Art des Handy ortens Sie sich entscheiden, Sie sollten stets zuerst einen Blick in das jeweilige Impressum werfen, um im Nachhinein keine bösen Überraschungen zu erleben und auf hohen Kosten sitzen zu bleiben.

Gibt es eine Möglichkeit, das Handy kostenlos zu orten?

Die einzige Möglichkeit, ein Handy gratis zu orten besteht darin, ein Testabo abzuschließen und dieses vor Ablauf zu kündigen. Dafür muss man aber unbedingt genau wissen, wie lange dieses Abo kostenlos genutzt werden kann und muss noch vor Ablauf dieser Testzeit das Abo kündigen, denn sonst zahlt man mindestens einen Monat lang weiterhin für dieses Abo.

Eine weitere Möglicheit ist die Nutzung der Widerrufsfrist, welche auch für Internet Dienstleistungen gelten. Dafür sollten Sie sich das Impressum des Anbieters ganz genau anschauen und vor allem auch das Kleingedruckte lesen.

Ist das Handy orten strafbar?

Bei jedem Orten des Handys ist eine vorherige Zustimmung erforderlich, ansonsten macht man sich strafbar. Aus diesem Grund versenden auch viele Ortungsanbieter eine sogenannte Bestätigungs SMS an das Handy, dass geortet werden soll. Damit möchte man einer missbräuchlichen Ortung entgegenwirken. Wer nun aber denkt, nicht unbemerkt geortet werden zu können, liegt leider falsch. Es gibt immer noch Möglichkeiten, ein Handy ohne Einverständnis zu orten. Es gibt in der Tat auch einige Ortungsdienste, die keine SMS Bestätigung verlangen. Auf diese Weise kann jede Person ohne Einverständnis geortet werden

Wie kann ich mich vor einem Handy orten schützen?

Eine hundertprozentige Sicherheit vor dem Handy orten gibt es leider nicht. Man kann aber einige Sicherheitsmaßnahmen befolgen. Dazu gehört unter anderem, eine Firewall auf dem Handy zu installieren, damit sich nicht unbemerkt Viren oder andere Schadsoftware auf dem Handy installiert. Außerdem ist es ratsam, das Handy nie unbeaufsichtigt liegen zu lassen, auch wenn Sie Ihren Freunden oder Ihrem Partner vertrauen, wissen Sie nie, ob es anders herum genauso ist.

Desweiteren sollten Sie Ihr Handy in regelmäßigen Abständen auf installierte Apps überprüfen. Es gibt Ortungsapps, die gänzlich unbemerkt im Hintergrund laufen und im normalen Alltag von Ihnen nicht bemerkt werden. Aus diesem Grund sollte man stets genau im Auge behalten, was auf dem eigenen Handy installiert ist.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin,  stets die GPS Funktion Ihres Handys auszuschalten, wenn Sie das Haus verlassen. Das ist zwar umständlich und zum Teil auch aufwendig, aber damit können Sie das Handy orten ausschließen.

Wenn Sie all diese Dinge beachten, steht der Ortung vom Handy nichts mehr im Wege.

In welchen Fällen ist das Handy orten unmöglich?

In einigen Fällen ist es tatsächlich nicht möglich, den Standort des Handys auszumachen. Ist das Smartphone ausgeschaltet, kann es nicht geortet werden. Desweiteren ist es unmöglich, das Handy zu orten, wenn es gecrackt wurde ( wenn eine andere Software als die Originalsoftware auf dem Gerät installiert wurde und die einzigartige IMEI Nummer verändert wurde).

Verfügt das Handy über keinen Empfang, z.B. wenn kein Sendemast in der Nähe ist oder das GPS Signal nicht ausreicht, kann ebenfalls keine Handyortung durchgeführt werden. Hat der Handybesitzer die GPS Funktion gänzlich abgeschaltet oder die Sim Karte aus dem Gerät entfernt, wird das Handy orten unmöglich.

Handy orten